Rahmenprogramm

VIELFÄLTIGES RAHMENPROGRAMM

Auch dieses Jahr haben wir uns ins Zeug gelegt, um Ihnen ein vielfältiges und spannendes Rahmenprogramm präsentieren zu können. Es erwarten Sie über 80 Attraktionen in den grösseren Villages Romanshorn, Arbon, Amriswil und den slowUp-Gemeinden. Die Pallette reicht von feinen Gaumenfreuden über Spiele und Angebote für die Kleinen bis zu echter Action für Mutige. Auch die musikalisch interssierten Besucher kommen auf Ihre Rechnung: In Romanshorn und Amriswil finden Sie eine Openstage, wo regionale Musiker für stimmiges Ambiente sorgen.

 

Bei der Organisation des slowUp hatten wir dieses Jahr besonders Kinder, Familien und Menschen mit Behinderung im Fokus, damit auch sie einen unbeschwerten slowUp geniessen können. Die Nationalen Partner und Hauptsponsoren warten zudem mit verschiedenen Aktionen und Wettbewerben auf, bei denen es eine Menge attraktiver Preise zu gewinnen gibt.

ROMANSHORN – DAS ZENTRUM DES slowUp BODENSEE SCHWEIZ

Als Start- und Zielort bildet die Hafenstadt das Zentrum des slowUp.

Spass und Unterhaltung sowie eine tolle Infrastruktur erwarten Sie im slowUp-Village direkt am See. Auf der neuen Openstage und im gesamten Village-Areal von Romanshorn bietet sich ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Neben den Foodständen findet man auch zahlreiche andere Marktstände. Unter anderem bieten die nationalen und regionalen Sponsoren interessante Standangebote mit Infor­mations­material auf attraktivste Art und Weise an.

ROMANSHORN – DAS ZENTRUM DES slowUp BODENSEE SCHWEIZ

PROGRAMM ROMANSHORN


10.00 Uhr     Offizieller Start


10.30 – 16.00 Uhr     div. Künstler auf der Openstage


 

OpenStage in Romanshorn und Amriswil
Inmitten des Villages-Areals Romanshorn finden Sie die OpenStage. Sie ist Plattform für Musiker, welche Ihnen Selbstgemachtes aus der regionalen Musikszene zeigen werden. Die Kurzauftritte dauern jeweils rund 20  –  30 Minuten.
 
Aus einem Pool von Bewerbungen haben wir ein buntes Programm zusammengestellt. Den Zeitplan, wie auch die einzelnen Künstler, stellen wir Ihnen gerne ab Mitte Juli hier vor:
 

 

www.romanshorn.ch

FESTPLATZ ARBON


Der Rundkurs vom slowUp Bodensee Schweiz führt direkt durch das Herz der historischen Altstadt am See. Bei der Durchfahrt lohnt es sich immer wieder einen Blick nach rechts oder links zu werfen, auf die Fachwerkhäuser, das Schloss, die Arkaden des Stadthauses und die Überreste der alten Stadtmauer. Im Schloss befindet sich das Historische Museum. Besonders sehenswert ist die diesjährige Sonderausstellung «Wellenbrecher»  über die verschiedenen Bauetappen und die Gestaltung der Hafen- und Seeuferanlagen in den vergangenen 100 Jahren. Das Sauer Museum unten am See neben dem Hotel Wunderbar zeigt die Geschichte der einst weltbekannten Firma.

Der Festplatz am Adolph-Saurer-Quai ist wieder reich bestückt mit verschiedenen Informations- und Essensständen. Geniessen Sie die besondere Atmosphäre mit der wunderschönen Kulisse, die Aussicht auf den Obersee mit dem Alpstein im Hintergrund, am wohl schönsten Seeufer in der Gegend. Sportbegeisterte und Faulenzer, Familien und Singles, Langsame und Schnelle, kulturell Interessierte und kulinarisch Begeisterte, alle finden sich am Adolph-Saurer-Quai am See zusammen. Tauchen Sie nebst den sportlichen Aktivitäten in die besondere Atmosphäre ein, die man nur in Arbon finden kann.

PROGRAMM ARBON

10 Uhr     Eröffnung der slowUp Strecke


11.30 – 13.30 Uhr     Imperial Jazz Band, Pavillon Bühne


14.00 – 15.30 Uhr     Imperial Jazz Band, Pavillon Bühne


 

SummerDays Festival in Arbon

Am Freitag und Samstag, 25./26. August werden in Arbon u.a. Status Quo die Quaianlagen rocken. Aber auch UB40, Elli Goulding, Rea Garvey, Stress und viele weitere musikalische Leckerbissen besuchen das Festival am Bodenseeufer.

 

www.summerdays.ch

SummerDays Festival in Arbon

AMRISWIL – LEBEN MIT KULTUR

Sind Ihre Kinder genug Velo gefahren? Spüren Sie den Velosattel oder haben die Inline-Skates schon Spuren an Ihren Füssen hinterlassen? Wenn eine Pause gelegen kommt oder Sie Hunger und Durst verspüren, begrüssen wir Sie am westlichen Ende des slowUp-Rundkurses gerne im Amriswiler Festzentrum!

 

Mit über 13‘000 Einwohnerinnen und Einwohnern gehört die Stadt Amriswil zu den grössten Ortschaften im Thurgau. Schöne Wohnlagen, ein vielfältiges Sport- und Freizeitangebot sowie zahlreiche kulturelle Aktivitäten machen die „Stadt im Grünen“ zu einem attraktiven Wohn- und Arbeitsort. Die Einheimischen, aber auch viele Gäste aus der Region schätzen das grosse Einkaufsangebot. Viele Fachgeschäfte und zahlreiche Grossverteiler machen Amriswil zum Einkaufsparadies im Oberthurgau.

 

Mit dem Pentorama verfügt Amriswil auch über eine moderne und vielseitig nutzbare „Stadthalle“, die üblicherweise für den slowUp genutzt werden kann. Wegen einer Strassenbaustelle muss dieses Jahr leider etwas improvisiert werden und das Unterhaltungsangebot wird kleiner ausfallen als üblich. Ein Gumpischloss und zahlreiche Spielmöglichkeiten der Ludothek warten aber trotzdem auf viele kleine Gäste, währenddem die Mitglieder des Rad- und Motorfahrervereins RMV Amriswil den Eltern in der Festwirtschaft die Wartezeit verkürzen...

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Willkommen in Amriswil!

AMRISWIL – LEBEN MIT KULTUR

10 Uhr     Eröffnung der slowUp Strecke


10.30 – 16.00 Uhr     div. Künstler auf der Openstage beim Pentorama


 

OpenStage in Amriswil und Romanshorn
Als neuer kultureller Akzent am slowUp finden Sie inmitten des Pentorama-Platzes eine OpenStage. Sie ist Plattform für Musiker, welche Ihnen Selbstgemachtes aus der regionalen Musikszene zeigen werden. Die Kurzauftritte dauern jeweils rund 20  –  30 Minuten.
 
Aus einem Pool von Bewerbungen haben wir ein buntes Programm zusammengestellt. Den Zeitplan, wie auch die einzelnen Künstler, stellen wir Ihnen gerne ab Anfang Juli hier vor:

ANZEIGE

ANZEIGE

Erhältlich bei: freizeitkarten.ch

ANZEIGE

ANZEIGE

Erhältlich bei: freizeitkarten.ch

TÜBACH – EIN DORF ZUM GENIESSEN

Mit knapp zwei Quadratkilometern Fläche und rund 1'400 Einwohnern gehört Tübach zu den kleineren Dörfern im Kanton. Tübach ist zentral gelegen inmitten eines Dreiecks, das durch die Städte St.Gallen, Rorschach und Arbon gebildet wird. Eine ausgezeichnete Infrastruktur und ein breites Vereinsangebot zeichnen Tübach als äusserst familienfreundlichen Wohn- und Arbeitsort aus. Vom Ruheberg – dem «Tübacher Hausberg» – einem der zahlreichen Wahrzeichen des Dorfes, geniesst man in erhöhter Lage einen prächtigen Überblick über den Bodensee und ins benachbarte Ausland. Eine Sehenswürdigkeit von nationaler Bedeutung ist das Kapuzinerinnenkloster St. Scholastika. Äusserlich von romanischen und gotischen Elementen geprägt, ist die Klosterkirche komplett im beuroner Stil ausgemalt. In einer lebendigen Gemeinde gibt es auch immer etwas zu feiern. Das soll auch mit dem slowUp so sein, denn nichts liegt näher, als sich am eigentlichen Halbzeit-Standort eine Pause zu gönnen. Beste Unterhaltung und ein abwechslungsreiches Gastro-Angebot laden zum Verweilen ein. Herzlich willkommen in Tübach!

 

Programm
Nebst den sportlichen Teilnehmern lädt Tübach das ganze Dorf zum gemütlichen Fest ein. Dazu wird wie immer beste Unterhaltung geboten und mit Köstlichkeiten für das leibliche Wohl gesorgt. Manch einem fiel die Weiterfahrt nach der Rast in Tübach schon etwas schwerer…

 

Tübach wünscht allen einen unvergesslichen slowUp und freut sich auf alle Besucher!

Wir laden Sie ein zu einem Zwischenhalt

  • Kornhausbräu AG - die Spezialitätenbrauerei
  • Festplatz Restaurant Sonne: Frühschoppenkonzert mit der Musikgesellschaft Tübach-Horn, Unterhaltung mit der Whisky River Country-Band und Spezialitäten (Chnusperli, Käsekugeln 'Schmitte', Desserbuffet etc.) vom Sonne-Team und Männerchor Tübach
  • slowUp chinesisch-schweizerisch: Restaurant Landhaus-Bambusgarten

HORN – STARTPUNKT OST

Als östlicher Startpunkt des slowUp ist Horn genau der richtige Ort für all jene, welche den slowUp ohne Rummel starten möchten und am Nachmittag ebenso gemütlich beenden wollen.

 

Wir sind ideal per Bahn via Rorschach oder Romanshorn zu erreichen. Genügend Parkplätze bieten auch Weithergereisten optimale Startmöglichkeiten. Wer von Süden oder Osten per Bike und Skates anreist, kann in Horn nach einer ersten Stärkung gleich seine slowUp-Runde starten.

 

Auch dieses Jahr finden Sie in Horn wieder etliche originelle Festwirtschaften im und um das Welserareal. Der Vitalpark sowie die Boxengasse an der Seestrasse mit diversen Beizen, Bars und Ständen lädt ebenfalls zum gemütlichen Verweilen ein. Wir freuen uns auf Ihren Halt.

 

HORN – STARTPUNKT OST

ANZEIGE

ANZEIGE

Lassen Sie sich inspirieren: www.freizeitkarten.ch

ANZEIGE

ANZEIGE

Erhältlich bei www.waegerpartner.ch

ROGGWIL – ATTRAKTIV UND LEBENSWERT

Im Bezirk Arbon, an verkehrsgünstiger Lage finden Sie Roggwil, eine fortschrittliche Landgemeinde mit hoher Lebensqualität, welche in den letzten 15 Jahren stark gewachsen und deren Bevölkerung sich fast verdoppelt hat. Auf einer Fläche von rund 13.4 km2, verteilt auf die Dörfer Roggwil und Freidorf sowie zahlreiche Weiler, leben heute rund 3 050 Einwohner. Zahlreiche, teilweise weltweit tätige Gewerbe-, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen sowie ein tüchtiger Bauernstand sorgen für qualifizierte Arbeitsplätze mit entsprechender Wertschöpfung.

 

Naherholungsräume in einer intakten Landschaft, schöne Wohnlagen und die Vielfalt der kulturellen und sportlichen Vereine mit ihrem breiten Freizeitangebot machen unsere Gemeinde attraktiv und lebenswert.

 

Wer Roggwil – die ländliche Gemeinde zwischen Bodensee und Alpstein - näher kennen lernen will, entdeckt bald einmal eine lebendige Gemeinde. Und wer gar schon einige Zeit in diesem Dorf wohnt, die Aktivitäten und die natürlichen Schönheiten kennt, weiss, dass Roggwil immer eine Reise wert ist. Biken, Skaten und Wandern bringen Natur und Landschaft bekanntlich näher. Wir wollen Sie am SlowUp begeistern mit sehenswerten Natur- und Kulturlandschaften, einem Ortskern mit imposanten Bauten, und einer Stimmung, wo Sie spüren, dass hier das Leben pulsiert.

Machen Sie Halt in Roggwil! Geniessen Sie bei Speis und Trank unser Dorfleben in den geselligen Festwirtschaften. Die Roggwiler Vereine laden Sie dazu herzlich ein.

STEINACH – DER ATTRAKTIVE WOHN- UND ARBEITSORT

Dass Steinach schon seit frühester Siedlungszeit ein begehrter Wohn- und Lebensraum war, wird bereits anhand verschiedener ur- und frühzeitlicher Urkunden belegt. Mit der Ueberführung des Leichnams des auf der Insel Wird verstorbenen Abtes Otmar nach St. Gallen wurde Steinach erstmals im Jahre 769 urkundlich erwähnt. Vom ehemaligen Bauern- und Fischerdorf bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts hat sich Steinach in den letzten Jahrzehnten zu einem beliebten Wohn- und Arbeitsort entwickelt, wo man sich wohl fühlt und wo man gerne lebt und arbeitet. Die 3300-Seelengemeinde, unmittelbar an der Südküste des Bodensees, ist umgeben von einer intakten Landschaft mit reichlich Grünzonen.  Der reizvoll in die Uferlandschaft eingebettete Bootshafen, die gepflegte und grosszügig gestaltete Wohnmobil-Campinganlage im prächtigen Weidenhofpark, die familienfreundliche Seebadi als auch die modernsten Sportanlagen bieten die von Gästen und Einheimischen gewünschte Erholung und Entspannung. Verschiedene auch international tätige Unternehmen mit anerkannten Spitzenprodukten au den Bereichen Galvanik und Elektronik, Verpackung, Lebensmittel, Schiffsbau, Maschinenbau und Dienstleistungen bieten zukunftsträchtige Arbeits- und Ausbildungsplätze mit hoher Wertschöpfung.

 

 

STEINACH – DER ATTRAKTIVE WOHN- UND ARBEITSORT

Aufbauend auf diesen soliden Fundamenten hat es Steinach vorzüglich verstanden, die kommunale Infrastruktur im wohlverstandenen Interesse einer verbesserten Lebens- und Wohnqualität in kleinen, aber wirksamen Schritten voranzutreiben.

 

Und nicht unerwähnt bleiben darf: STEINACH liegt gleich zweimal an der slowUp-Route. In Obersteinach ist es die Rorschacherstrasse und in Untersteinach die Hauptstrasse, wo am slowUp Sonntag Volksfest-Stimmung angesagt ist. Viele Vereine und Restaurants erwarten Sie mit verschiedensten, kulinarischen Köstlichkeiten, musikalischen Unterhaltungen und Aktivitäten. Erleben Sie fröhliche Gemütlichkeit inmitten einer aktiven Bevölkerung in einem der schönsten St. Galler Orte direkt am Bodensee.

 

www.steinach.ch

EGNACH GRÜSST DREIMAL

Egnach, die flächenmässig grösste Oberthurgauer Gemeinde mit 4700 Einwohnern und 68 Weilern, hat seine ländliche Struktur erhalten. Schön, dass wir Sie am slowUp dreimal bei uns begrüssen und verwöhnen dürfen. Zum einen in Egnach, dem Dorf am See mit den öffentlichen Badeplätzen Luxburg und Wiedehorn, die beliebte Anziehungspunkte sind. Zum anderen in Steinebrunn und Neukirch, in deren Umgebung Sie Weiler wie Olmishausen, Birmoos und Baumannshaus durchfahren. Geniessen Sie die Fahrt durch die Gemeinde. Gönnen Sie sich am Bahnhof ein selbst gebrautes Bier, bringen Sie den Daheimgebliebenen die selbst gemachten Öpfelringli von der Öpfelfarm mit. In Zellholz werden Sie zudem vom Thurgauer Obstverband mit einem Apfel verköstigt. Wer mehr über unsere Gemeinde erfahren will, kann sich unter www.egnach.ch im Internet erkundigen. Lassen Sie sich von der Vielfältigkeit in Mostindien verführen.
 

Salmsach – von der Aach bis zum Heppbach

Mit etwas mehr als 1'400 Einwohnern sowie einer Fläche von 270ha liegt Salmsach direkt am Bodensee. Den ländlichen Charakter bewahrt haben die Weiler Buhreute, Fehlwies, Hütten und Hungerbühl, die im Westen des Dorfes liegen. Sie sind umgeben von Landwirtschaftsgebiet, das von verschiedenen innovativen Betrieben bewirtschaftet wird.


Der dichter besiedelte Dorfteil liegt im Osten des 4 km langen  Gemeindegebietes, direkt an der Aach, die gleichzeitig Grenzfluss zu Romanshorn ist.


In Salmsach wird eine intakte Dorfgemeinschaft gelebt – man kennt sich! Die Dorfvereine bieten am slowUp Grilladen mit Salaten, Kaffee und Kuchen an. Im Altersheim Bodana an der Kehlhofstrasse findet man behindertengerechte Toiletten.